____________________________
Dresden 2010 - Tag 1
_________________________________________
 vorherige Seite  Gästebuch  Email  Startseite  Inhalt  nach oben  nächste Seite
 über diese Homepage
  über uns
  Anfahrt
  H0-Modulanlage
  H0-Grubenbahn
  N-Anlage
  Kontaktaufnahme
  Mitglied werden
  Veranstaltungen
  Dresden 2010
   Tag 1
   Tag 2
   Tag 3
   Tag 4
  Links und anderes
  Gästebuch
  Inhaltsverzeichnis
 wir bei facebook



Dresden Reise zum 30-jährigen Jubiläum vom 15. bis 19.09.2010
 Die Abfahrt in Saarbrücken Hbf erfolgt im Regionalexpress RE3307 um 06:52 Uhr nach Frankfurt mit 10 Minuten Verspätung. Das fängt ja super an, denke ich mir, als ich als Planer der Tour in Neunkirchen/Saar die Ankunft des Zuges erwarte. Am Regionalbahnhof des Flughafen Frankfurt steigen wir in den dort am Fernbahnhof eingesetzten ICE1547 nach Dresden um. Dank der großzügigen Umstiegszeit von 50 Minuten tat die erste Verspätung aber nicht weh. Gerne hätten wir ab Saarbrücken den durchgehenden ICE nach Dresden benutzt, für eine solch große Gruppe gab es aber bereits im Januar leider kein Gruppenkontingent mehr. Für die Rückfahrt gilt ähnliches. Den Umsteigebahnhof kennen wir ja nun bereits.
Umstieg in DD- Neustadt auf zum Jugendgästehaus
 Umstieg in DD- Neustadt           Foto:  B. Weber  auf zum Jugendgästehaus           Foto:  B. Weber
 nach unten  nach oben   Die Ankunft in Dresden Neustadt erfolgt pünktlich, so daß die restlichen Punkte auf dem Tourenplan wie geplant stattfinden können. Mit der S-Bahn wird zur DB-Station Freiberger Straße gewechselt, um dann zu Fuß die 400 m zu unserer Unterkunft der nächsten Tage zu gehen. Im  Jugendgästehaus Dresden  bleibt sogar noch soviel Zeit, daß komplett eingecheckt und das Gepäck ausgepackt werden darf, bevor wir zum ersten Ausflug starten.
 Vorsorglich hatte ich bei der Buchung der Doppelzimmer für den Fall einer Verspätung die Gepäckaufbewahrung und ein späteres Einchecken vereinbart.
Stadtrundfahrt-Busse bei der Stadtrundfahrt
 Einen solchen Stadtrundfahrt-Bus...           Foto:  M. Heil  ...haben wir geentert           Foto:  M. Heil
 Wird die  22 Haltestellen Stadtrundfahrt nach 16 Uhr gestartet, gilt das Ticket ja noch für den nächsten Tag komplett. Also genau richtig, den Anreisetag damit abzuschließen. Wir pilgern zum Postplatz, wo wir gegen 17:05 Uhr die Rundfahrt im Doppeldecker-Bus starten. Wir sehen dabei die ersten Sehenswürdigkeiten und erhalten den erhofften Überblick und wichtige Infos für das Programm am morgigen Tag.
Semperoper Taschenbergpalais
Semperoper           Foto:  M. Heil Taschenbergpalais           Foto:  D. Langer
 nach unten  nach oben  Angeführt vom Reiseleiter stürmt die hungrige Gruppe direkt nach der Rundfahrt den  Sophienkeller im Taschenbergpalais. Dank Vorreservierung haben wir einen schönen großen runden Tisch für 16 Personen und 2 benachbarte kleine Tische, an denen alle Personen beieinander Platz finden.
hungrig
  Wir sind hungrig, aber zuvor..             Foto:  G. Thies   ..gibt es Geschichtsunterricht  :-)             Foto:  G. Thies
am runden Tisch Streicheleinheiten
  Am runden Tisch wird..             Foto:  M. Heil   ..nur bestellt und nichts gestellt  :-)             Foto:  M. Heil
Kettenkarussel
  Auf dem Kettenkarussel..             Foto:  M. Heil                  Foto: 
 Gut gestärkt löst sich die gut gelaunte Runde gegen 22 Uhr zum ersten Male auf. Während die einen ins Dresdener Nachtleben starten, gehen wir Anderen zurück zum Nachtquartier und lassen den ersten Tag im U-Boot, dem Bistro im Jugendgästehaus, ausklingen.
__________
© 2016 by
 Stefan Diwo
_______________
zuletzt geändert am
14. Januar 2016
_________________________________________
 vorherige Seite  Gästebuch  Email  Startseite  Inhalt  nach oben  nächste Seite